14 Thesen

Grünbuch Energieeffizienz: Stimmen Sie ab und diskutieren Sie mit.


These 13: Digitalisierung und erneuerbaren Energien

„Digitalisierung und der Einsatz von erneuerbaren Energien verändern die Kostenstruktur der Energieerzeugung - eine langfristig angelegte Effizienzstrategie muss dies berücksichtigen.“

Die digitale Steuerung von Energieverbrauch und hohe Investitionen in Erneuerbare Energien verändern die Kostenstruktur der Energieerzeugung. Das kann dazu führen, dass die Grundkosten für die Bereitstellung von Energie steigen („feste Grund- gebühr“), während die verbrauchsabhängigen Kosten sinken (Preis pro verbrauchter Kilowattstunde). So können z. B. Flatrate-Geschäftsmodelle entstehen. Dabei müssen Fehlanreize für einen überhöhten Energieverbrauch vermieden werden.


Kommentare

    • 2.
    • von Kai Hofmann
    • 12.08.2016 16:55

    Wer heute schon Solarzellen auf dem Dach hat und einen Akku im Keller hat schon eine Flatrate!

    Wer heute schon Solarzellen auf dem Dach hat und einen Akku im Keller hat schon eine Flatrate, welche von der Sonne bezahlt wird! Das Problem ist nur die Speicherung für den Winter, dieses Problem wäre viel wichtiger anzugehen als sich hier als Handlanger der NSA unter dem Stichwort Digitalisierung zu geben - Datenschutz sollte über allem stehen! Mehr

    • 3.
    • von ohne Name 170
    • 13.08.2016 11:53

    Und wer zahlt Steuern?

    Heute wo wir den Strom von Energieversorgern und das Erdöl von Tankstellen / Mineralölgesellschaften beziehen - da wird die Energieversorgung besteuert. Mit der Mineralölsteuer werden z.B. der Straßenbau finanziert. Wird dieses jedoch in ein paar Jahren von der Mehrheit der Autofahrer Elektroautos über solare Eigenversorgung oder über die [...] Mehr

    • 4.
    • von ohne Name 185
    • 13.08.2016 14:55

    Sowas regelt sich in einer Marktwirtschaft selbst

    Wenn die Anbieter von Energie in einer neuen, flexibilisiert-digitalisierten Welt auch Geld verdienen wollen, dann werden sie es sich nicht dauerhaft leisten können, Strom unter Wert zu verkaufen. D. h. wer als Energieanbieter langfristig Fehlanreize gibt (und damit vielleicht kurzfristig sogar Markt-/Umsatzerfolg hat), fährt auf der Kostenschiene [...] Mehr

    • 5.
    • von ohne Name 188
    • 13.08.2016 16:01

    Die digitale Steuerung von Energieverbrauch ??

    "Die digitale Steuerung von Energieverbrauch .... verändern die Kostenstruktur der Energieerzeugung."

     

    Das ist absolut nicht nachzuvollziehen.

    • 6.
    • von Christoph MüllerUnternehmen
    • 14.08.2016 21:53

    Energieerzeugung kann nur Gott

    Auch wenn mit "Energieerzeugung" meistens "Stromerzeugung" gemeint ist - werden falsche Begriffe verwendet, dann werden damit auch falsche Fährten gelegt und die Denkrichtung somit beeinflusst; meistens in die Irre geleitet. Meine ganz persönliche Erfahrung: Wer von "Energieerzeugung" oder "-produktion" spricht, hat entweder keine Ahnung (ist also [...] Mehr

    • 7.
    • von ohne Name 239
    • 16.08.2016 10:20

    Stimmt das wirklich?

    Also ich kann diese Argumentation nicht nachvollziehen. Wie kann der Wert der Bereitstellung von Energie beziffert werden, wenn es keine Transparenz gibt. Wie soll ich erkennen können, ob die Stromleitungen, der Weg vom Ölfeld bis zur Tankstelle usw. auch wirklich so teuer oder preiswert ist? Ich finde, das ist unmöglich festzustellen. Schon jetzt [...] Mehr

    • 8.
    • von ohne Name 328
    • 07.09.2016 14:11

    Erst einmal transparent und korrekt kalkulieren

    Was soll eine "Veränderung der Kostenstruktur" denn sein? Die eigentlichen Preise für die verschiedenen Komponenten werden doch momentan völlig durcheinander geworfen. Leitungskosten, Netzentgelte, Kosten der eigentlichen Stromerzeugung, Subventionierung von unwirtschaftlichen oder unausgereiften Technologien, Renditegarantien für Stromerzeuger, [...] Mehr

    • 9.
    • von ohne Name 336
    • 08.09.2016 08:39

    Mittel zum Zweck

    Digitale Techniken sind ein Mittel zum Zweck und nicht Selbstzweck. Wenn sie tatsächlich einen Beitrag zur Energiewende leisten können, werden sich entsprechende Angebote am Markt entwickeln. Dieses Ziel gehört eine Ebene tiefer als die Dekarbonisierung

    • 10.
    • von ohne Name 429Unternehmen
    • 26.10.2016 09:22

    Die Entwicklung der Strompreise ist eine soziale Frage! Transparenz dringend erforderlich

    Kostentransparenz erforderlich. Preismodelle der Wirtschaft überlassen. Rahmenbedingungen müssen Marktfreiheit und fairen Wettbewerb sicherstellen.

    • 11.
    • von UNITI Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e. V.Verband
    • 31.10.2016 16:04

    Stromkostenentwicklung ist eine soziale Frage. Transparenz dringend erforderlich.

    Kostentransparenz erforderlich. Preismodelle der Wirtschaft überlassen. Rahmenbedingungen müssen Marktfreiheit und fairen Wettbewerb sicherstellen.


 

Statistik


Statistik 14 Thesen

24923

Abgegebene Stimmen

270

Kommentare gesamt

11684

Zustimmungen

9500

Ablehnungen

Fußleiste