14 Thesen

Grünbuch Energieeffizienz: Stimmen Sie ab und diskutieren Sie mit.


These 9: Sektorkopplung

„Bei der Sektorkopplung werden Technologien verwendet, die mit wenig erneuerbarem Strom möglichst viele Brennstoffe ersetzen.“

Strom ist ein kostbares Gut. Daher werden bei der energiewendetauglichen Sektorkopplung vorrangig solche Technologien verwendet werden, die Strom effizient in Wärme, Kälte oder Antrieb umwandeln. Dies senkt die Kosten für die Bereitstellung von Energie und stärkt die Akzeptanz der Energiewende.


Kommentare

    • 1.
    • von Kai Hofmann
    • 12.08.2016 16:43

    Denkfehler im ersten Satz "Strom ist ein kostbares Gut"

    Wenn jedes Dach nur noch aus Solarzellen besteht und auch für den Winter genug Windräder stehen ist Strom eben kein Kostbares Gut mehr, sondern all gegenwärtig und frei verfügbar, weil sich jeder an der Erzeugung beteiligt. Ganz ehrlich der Saat denkt zu wenig in Gemeinschaft, sondern nur an die Abzocke der Bürger - damit muss endlich Schluß sein! Mehr

    • 2.
    • von ohne Name 158
    • 12.08.2016 17:31

    Sektorkopplung

    Das Wort musste ich tatsächlich nachschlagen. Es stimmt, dass Strom tatsächlich mit sehr hohem Wirkungsgrad in Wärme, Kälte, Antrieb oder auch Licht umgewandelt werden kann. Dafür muss man aber jetzt kein neues Wort erfinden und dann behaupten, mit dem neuen Wort wird alles billiger, weil man dazu teure Konferenzen in Hotels abhält. Oder, [...] Mehr

    • 3.
    • von ohne Name 170
    • 13.08.2016 01:46

    Elektobatterie als Puffer, Waschmaschine starten wenn die Sonne scheint und Strom im Überfluß da ist

    Es ist sinnvoll solche Dinge vernetzen. Dabei sind jedoch einige Dinge zu beachten. - Alles über das Internet zu vernetzten ist gefährlich: - Durch das Lahmlegen des Internets kann die gesamte Staatsinfrastruktur vom Telefonnetz, Internet, Ladeinfrasturktur, Hausinfrastruktur, Heizung, Wasserwerke, B2B-Kommunikation, Arztkommunikation, [...] Mehr

    • 4.
    • von ohne Name 185
    • 13.08.2016 14:44

    Gegenthese: Entkopplung statt Hypervernetzung

    Meine persönliche Vision von günstiger und umweltschonender Energie sieht offengestanden genau umgekehrt aus: Möglichst "grün" erzeugen, dezentral speichern, möglichst wenig transportieren (Leitungsverluste!), übergreifendes Gesamtnetz im Idealfall nur noch für den Lastspitzenausgleich und zur Versorgung von "mission critical"-Bereichen wie z. B. [...] Mehr

    • 5.
    • von ohne Name 198
    • 14.08.2016 13:24

    Sektorkopplung ist ineffizient ...

    Wärme, Kälte und Antrieb erzeuge ich nur bei Bedarf, denn alles andere ist ineffizient. Von daher kann ich mit Sektorkopplung nichts anfangen. Die Batterie eines Elektrofahrzeugs muß geladen sein, wenn man damit fahren will. Daher eignet sich diese Batterie kaum zur Sektorkopplung. Es sollte für diese Bedürfnisse die jeweils optimale Technologie [...] Mehr

    • 6.
    • von ohne Name 239
    • 16.08.2016 09:56

    Immer weitere Kopplung notwendig?

    Wieso alles miteinander verkoppeln? Regionale Energieerzeugung der kurzen Wege, lokales Carsharing, gemeinsames erzeugen und nutzen ohne große Rückstände zu hinterlassen. Nur das kann das Ziel sein. Und wieso haben wir wenig erneuerbaren Strom? Haben wir doch grundsätzlich im Überfluß, wenn nicht regelmäßig Wind- und Solarkraftwerke abgeschaltet [...] Mehr

    • 7.
    • von ohne Name 244
    • 16.08.2016 10:39

    Nur mit grünem Strom

    Da ein Strom mit dem derzeitigen deutschen Strommix einen hohen CO2 Fußabdruck hat. Dafür haben wir leider noch zuviel Kohlestrom im Netz.

    • 8.
    • von one Name ppp 253
    • 16.08.2016 14:44

    mit wenig erneuerbarem Strom möglichst viele Brennstoffe ersetzen

    Leider können wenige kWh erneuerbarer Strom gar nicht viele kWh Brennstoff ersetzen. Da hat wohl jemand in Physik 5.Klasse nicht aufgepasst.

    • 9.
    • von ohne Name 216
    • 16.08.2016 14:55

    Strom ist ein kostbares Gut ?!

    Es ist jeden Tag hell und es weht immer Wind. Die Erneuerbaren, welche diese umweltfreundlichen Ressourcen nutzen, haben Grenzkosten von 0 EUR. Wo bitte ist der Strom dann kostbar? Ja, aber wir müssen den Strom doch an die Verbraucher verteilen. - Ja und nein. Wenn er dort produziert, wo er benötigt wird, dann nicht. Und ja, dann müssen eben [...] Mehr

    • 10.
    • von ohne Name 429Unternehmen
    • 26.10.2016 09:14

    Keine Technologieeinschränkung

    Grundprinzip der Energiewende „Nachhaltigkeit – Wirtschaftlichkeit – Sicherheit“ muss beibehalten bleiben. Kein Ausschluss von heute noch nicht bekannten technologischen Innovationen.


  • 1
  • 2

Statistik


Statistik 14 Thesen

24923

Abgegebene Stimmen

270

Kommentare gesamt

11684

Zustimmungen

9500

Ablehnungen

Fußleiste