14 Thesen

Grünbuch Energieeffizienz: Stimmen Sie ab und diskutieren Sie mit.


These 8: Dekarbonisierung

„Die Dekarbonisierung der Sektoren Privathaushalte, GHD, Industrie und Verkehr erfordert den Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energien.“

Alleine durch Effizienzmaßnahmen und den direkten Einsatz erneuerbarer Energien (z. B. Solarthermie) lassen sich nach heutigem Kenntnisstand die Sektoren Privathaushalte, GHD, Industrie und Verkehr nicht dekarbonisieren. Damit in diesen Sektoren fossile Brennstoffe und Treibstoffe ersetzt werden können, ist der Einsatz von Strom aus CO2-freien und erneuerbaren Quellen notwendig.


Kommentare

    • 1.
    • von ohne Name 161
    • 12.08.2016 17:07

    These 8

    Die These ist in sich doch völlig falsch oder ist Strom aus erneuerbaren Quellen keine erneuerbare Energie?

    • 2.
    • von ohne Name 170
    • 13.08.2016 00:37

    Kraftwerke mit CO2-Abscheidung oder Kernkraftwerke abschaffen

    Falls mit "Einsatz von Strom aus CO2-freien Quellen" die Kernkraftwerke oder Kohlekraftwerke mut CO2-Abscheidung gemeint ist, so liegen Sie völlig falsch. Die langfristigen Risiken und Kosten dieser Technologien, siehe Atomeinlagerung in der Asse und das Fracking, sind weder beherrschbar noch bezahlbar. Die Zukünftigen Generationen werden dies [...] Mehr

    • 3.
    • von ohne Name 198
    • 14.08.2016 13:17

    Falschaussage

    Privathaushalte lassen sich sehr wohl mit Solarthermie, Windstrom und Photovoltaik dekarbonisieren, denn es handelt sich um stationäre Anlagen. Das dieses funktioniert, ist bereits durch Sonnenhäuser und Erzeugungsspitzen an Wochenenden bewiesen. Fossile Brennstoffe (Erdgas,Benzin, Diesel und Kerosin) haben eine Energiespeicherfunktion und es [...] Mehr

    • 4.
    • von ohne Name 199
    • 14.08.2016 16:12

    Dekarbonisierung

    In der EU ist Atomstrom noch lange nicht vom Tisch. Warum also nicht Klartext reden ? "Dekarbonisierung" ist ein schwammiger Lobby-Begriff, der in Deutschland zwar (noch) regenerative Energien meint, anderswo aber auch Atomstrom. Atomstrom ist nicht CO2 neutral. Sagen wir es deutlich. Nehmen sie spaltbare Brennstoffe in ihre Liste auf.

    • 5.
    • von Michael
    • 14.08.2016 19:44

    Ja, aber

    - Atomkraft nicht unnötig abschalten

    - Keine Kohle-/Gas-/"Bio"masse

     

    • 6.
    • von ohne Name 235
    • 16.08.2016 02:02

    Effizienz - keine Dekarbonisierungsstrategie

    Konsequente Dekarbonisierung ist eine existenzeille Gefahr für den Industriestandort Deutschand. Daran hängt die Chemieindustrie mit der Leichtbaustrategie (Effizienz). Wenn Deutschland auf Exportmärkten mit enegieeffizienten Produkten nicht mehr wettbewerbsfähig ist, dann werden dort CO2-intensive Produkte aus anderen Ländern mit fossilem [...] Mehr

    • 7.
    • von ohne Name 239
    • 16.08.2016 09:49

    Zur These 8

    Strom aus CO2-freien und erneuerbaren Quellen? Und wann geht es im großen Still los? Energie und insbesondere Strom ist faul und sucht sich immer den kürzten Weg zum Verbraucher. Wieso Energie groß transportieren, wenn es Regional besser umsetzbar und auf kurzem Weg transportierbar ist. Mir fehlen zu dieser These 8 weitere Beispiele. Der Autor [...] Mehr

    • 8.
    • von ohne Name 244
    • 16.08.2016 10:37

    Keine Energiewende ohne politischen Willen

    Die Technik ist ausgereift und die Möglichkeit eine schnellen Energiewende besteht. Ich befürchte, dass Entscheidungen in diese Richtung ungerne getroffen werden, da es immer noch eine träge Masse im Bereich der Energiewirtschaft gibt, die die Zeichen der Zeit nicht verstanden haben oder sie gerade erst verstehen und nun damit beschäftigt sind ihr [...] Mehr

    • 9.
    • von ohne Name 266
    • 17.08.2016 03:16

    Woher soll die Energie denn sonst noch kommen, wenn nicht aus erneuerbaren Energien?

    Ich finde der Autor schafft es an dieser Stelle hervorragend eine Diskussionsgrundlage zu schaffen. Natürlich kann ich dieser These nur zustimmen, denn die einzig mir bekannten Alternativen zu erneuerbaren und dennoch co2freien "Energiequellen" sind letztendlich Atomfusion oder Atomspaltung (und mindestens eine ist davon zur Zeit politisch nicht [...] Mehr

    • 10.
    • von ohne Name 190
    • 27.08.2016 13:18

    Vorsicht

    Also Wärmepumpen, Power to heat, etc.? Und wenn im Winter und nachts die Sonne nicht scheint und der Wind nicht so richtig bläst ? Dann wird auch Wärme gebraucht. Dann eben nicht heizen und in der Kälte sitzen? Soll der Eigeheimbesitzer sich dann eine zweite Heizung leisten? Wird er wohl nicht. Dann kommt der Strom von Atom und Kohle Atom [...] Mehr


  • 1
  • 2

Statistik


Statistik 14 Thesen

24923

Abgegebene Stimmen

270

Kommentare gesamt

11684

Zustimmungen

9500

Ablehnungen

Fußleiste