14 Thesen

Grünbuch Energieeffizienz: Stimmen Sie ab und diskutieren Sie mit.


These 1: Efficiency First führt zu Kostenoptimierung

"Efficiency First senkt die Kosten der Energiewende."

Efficiency First bedeutet, Kosten und Nutzen von Energieeffizienzmaßnahmen gegenüber Alternativen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen (sog. Dekarbonisierung) abzuwägen. Energie, die eingespart wird, muss nicht erzeugt, gespeichert, transportiert und bezahlt werden: Dadurch sinken die Kosten der Energiewende.


Kommentare

    • 21.
    • von one Name ppp 253
    • 16.08.2016 13:35

    Trippelschritte statt großen Sprüngen

    Fakt ist: wir liegen bei über 400 ppm, der Amazonas trocknet aus, wir Deutsche brauchen 3 Erden für unseren Lebensstil, 80% der Insekten samt Bienen sind verschwunden und zu allem Überdruss löst sich im Nordpolarmeer und im russischen Permafrost das Methaneis. Insofern empfinde ich alle hier aufgeführten Thesen als eine Verdummung engagierter [...] Mehr

    • 22.
    • von ohne Name 277
    • 17.08.2016 17:24

    ?????

    Und wieder beginnt unsere Politik beim Endverbraucher. Unklar wieso der Wahnsinn nicht bereits beim Transportgewerbe oder anderen Großverbrauchern gestoppt wird. Die Waren werden von A nach B gefahren und, wenn es Geld bringt, auch wieder zurück. Irrsinn. Die Weltbevölkerung wächst unkontrolliert. Der Energiehunger wächst ins Unermessliche. Aber [...] Mehr

    • 23.
    • von ohne Name 287
    • 18.08.2016 22:06

    von Heiko Schade (Pirat) Mein Programm für Gerechtigkeit und Akzeptanz

    Mein persönlicher Vorschlag : Dieses Modell bezieht sich auf alle fossilen Energieträger allgemein und ist prinzipiell auch auf Atomstrom anwendbar. Mit diesem Reformmodell würden Kohle, fossile Kraftstoffe und Atomtrom ihre eigene "Überflüssigmachung" subventionieren, ohne dass es wie im jetzigen System zu einer großen Belastung der [...] Mehr

    • 24.
    • von ohne Name 294
    • 21.08.2016 07:07

    Weniger Markt, mehr Wirkung

    Der fundamentale Strickfehler weiter Teile des "Grünbuchs" ist der Versuch, mit Marktlogik "Gutes" erreichen zu wollen. Keine Frage, eine Senkung des Energieverbrauchs wäre nicht nur für die nichtmenschliche Umwelt ein Segen -- wie schön könnten die Städte ohne PKWs sein? Doch zeigt der Vergleich des erfolgreichen Montreal-Abkommens zum [...] Mehr

    • 25.
    • von ohne Name 297
    • 21.08.2016 13:26

    Direkte Bürgeransprache statt Vermarktungs- und Kontrollzwänge per Smart meter

    Besten Dank für diese (folgend) voll zu unterstützende Sicht, dass es auf Vertrauen in Bürgerengagement und wenige ehrliche und klare Ansagen geht (zB Solarstromwetterbericht) und nicht um Vermarktungen gar an Börsen, die dann typisch verlogen Direktvermarktung genannt, die tatsächliche aber hintergründig und direkt behindert wird. Von wem? Von [...] Mehr

    • 26.
    • von ohne Name 319
    • 31.08.2016 09:09

    Unnötiger englischer Begriff 'Effiancy first'

    Ich finde den englischer Begriff 'Effiancy first' in diesem Fall unnötig. Genauso gut könnte hier 'Effizienz zuerst' stehen: ebenso kurz, aber verständlicher!

    • 27.
    • von ohne Name 319
    • 31.08.2016 09:17

    Effizienz wichtig, aber nicht zu bevorzugen!

    Effizienz ist wichtig. Aber sie sollte mit allen anderen Maßnahmen für eine klimaneutrale Gesellschaft Hand in Hand gehen. Es ist in erster Linie nicht wichtig hier Prioritäten zu setzen, sondern sich von politischer Seite beherzt für die selbst auferlegten Ziele einzusetzen! Und zwar auf allen Ebenen (Effizienz, erneuerbare Energien, E-Mobilität, [...] Mehr

    • 28.
    • von ohne Name 328
    • 06.09.2016 12:29

    Wahrscheinlich keine Kostenersparnis

    Bessere Energieeffizienzmaßnahmen kosten ebenfalls Geld (z.B. über Smartmeter oder höhere Produktpreise bei Geräten). Die Kosten sinken bestenfalls bei Energieanbietern und Leitungsanbietern. Solche Kostenersparnisse werden jedoch nicht weitergegeben - stattdessen werden den Endverbrauchern wahrscheinlich deutlich höhere zusätzliche Kosten [...] Mehr

    • 29.
    • von ohne Name 336
    • 08.09.2016 08:45

    zuerst effizient und dann erneuerbar versorgen

    Nach einer Phase der Fokussierung auf die Erneuerbaren Energien ist zu begrüßen, dass nun die Effizienz ins Blickfeld der Politiok rückt. Aber bitte nun keinen vollständigen Schwenk! Effizienzmaßnahmen sind so lange sinnvoll, wie sie wirtschaftlicher sind als die Erzeugung erneuerbarer Energien. Also in zeitlicher Reihung erst den Bedarf [...] Mehr

    • 30.
    • von ohne Name 348
    • 14.09.2016 06:31

    effizientere Geräte kein Weg

    Für mich ist es kein Weg immer mehr effizientere Geräte ein zu setzen. Wie die Vergangenheit zeigt, nimmt die Menge der Geräte schneller zu als wir hierdurch Energie einsparen können. Früher ein TV Gerät pro Haushalt, heute oft ein TV Gerät pro Person im Haushalt. Auf unsere Transportmittel benötigen im einzelnen seit Jahren immer weniger Energie, [...] Mehr



Statistik


Statistik 14 Thesen

24923

Abgegebene Stimmen

270

Kommentare gesamt

11684

Zustimmungen

9500

Ablehnungen

Fußleiste